Der 25. Weltweihnachtszirkus in Stuttgart

Schon zum vierten Mal waren wir im Weltweihnachtszirkus in Stuttgart. Eine grandiose Vorstellung, die mich von der ersten bis zur letzen Minute begeistert hat.

Inzwischen gelingt es mir halbwegs, mit den schwierigen Lichtverhältnissen und der vielen Bewegung in der Manege klar zu kommen.

Gelernt:

  • Auf keinen Fall vergessen, den Bildstabilisator einzuschalten!
  • ISO soweit hoch stellen, dass mind. 1/125 Belichtungszeit zustande kommt, besser noch mehr, sonst gibt nichts als Bewegungsunschärfe. Bei schnellen Nummern die Belichtungszeit lieber nochmal extra kontrollieren.
  • Die Belichtungsmessung unbedingt auf Spotmessung stellen, sonst bekommt man keine auch nur habwegs vernünftige Gesamt-Belichtung hin.
  • Ich versuche darauf zu achten, dass ich lieber etwas unterbelichte, da sonst sehr schnell ausgefressene Stellen entstehen, die nicht mehr zu retten sind.

 

Ausnahmsweise stelle ich dieses Mal ein ziemliche Masse Bilder in den Blog. Eigentlich bin ich ja ein Fan der Reduktion aufs Wichtigste und einer Auswahl von wenigen Bildern mit höherem Qualitätsanspruch und will meine „Anschauer“ nicht langweilen. Aber wir haben eine sehr nette Familie aus Tübingen kennengelernt, die uns nach Bildern gefragt hat. Deshalb gibt es ein paar schnappschussartige Bilder, damit von allen Nummern wenigstens ein Bild dabei ist (mit zwei Ausnahmen: der Ungarischen Post von Ivan Knie – er war einfach zu rasant für mich – und der Wildkatzen-Dressur, weil ich diesem Thema aus Tierschutzgründen sehr skeptisch gegenüberstehe und diese art der Zirkusarbeit nicht fördern möchte).